Allgemeine Informationen

Schöne gesunde Zähne…

…bedeuten Sicherheit, Attraktivität und Lebensfreude. Um diese für Sie zu erhalten, empfehlen wir Ihnen folgende Maßnahmen:

Welche Zahnbürste?

Am effizientesten reinigen Sie Ihre Zähne mit einer guten elektrischen Zahnbürste. Besonders wirksam sind gute Schallzahnbürsten: z.B.: Sonicare oder Sonicare Elite Pro (Phillips).
Empfehlenswerte Handzahnbürste (wenn auch mit schlechteren Reinigungseffekt als elektrische Zahnbürsten):
– die „Superbrush“- Zahnbürste ( Borsten stehen im richtigen Winkel zum Zahnfleisch,
– Auf jeden Fall weiche Zahnbürsten (soft oder supersoft) verwenden.

Wie lange putzen?

Mindestens 3 Minuten.
Zur gründlichen Reinigung empfiehlt es sich die Timer-Zeit der elektrischen Zahnbürste zu verdoppeln, also 4 Minuten Putzdauer.

Wie wichtig ist die Zahnzwischenraumreinigung?

…sonst bleiben 40% Ihrer Zahnflächen ungeputzt.

Mit Zahnzwischenraumbürsten in unterschiedlichen Größen für weite Zahnzwischenräume. Mit Zahnseide für enge Zahnzwischenräume (am besten sie verwenden die Zahnseide, mit der sie gut zurechtkommen:die beste Reinigungswirkung hat ungewachste Zahnseide, gewachste gleitet besser durch die Zahnzwischenräume, für besonders enge Zahnzwischenräume eignen sich spezialbeschichtete Zahnseiden: zB: Satin Floss, Glide Floss …)

Den Umgang mit der Zahnseide kann ein geigenbogenähnlicher Zahnseidehalter erleichtern. Falls Ihnen die Verwendung von Zahnseide zu beschwerlich ist, können Sie auch Zahnhölzer verwenden, welche ähnlich anzuwenden sind wie Zahnstocher.

Welchen Effekt hat die Munddusche?

Keinen wesentlichen. Sie entfernt nur Essensreste, jedoch keine Zahnbeläge.

Wie putzen?

Mit System (alle Zähne innen und außen) am besten unter Sichtkontrolle vor einem vergrößernden, beleuchteten Spiegel. Um Schäden am Zahnfleisch und der Zahnhartsubstanz vorzubeugen, empfiehlt es sich mit möglichst sanftem Anpressdruck zu putzen. ( 100 Gramm reichen aus, testen Sie diesen leichten Druck einmal an einer Briefwaage). Die Zahnbürste schräg am Zahnfleischrand ansetzen und dann von „rot nach weiss“ putzen.

Welche Zahnpasta?

• Verwenden Sie eine Fluoridzahnpasta, denn Fluorid bildet eine widerstandsfähige Schutzschicht außen am Zahn
• Generelle Vorsicht geboten ist bei weissmachenden Zahnpasten, da diese vielfach sehr abschabend sind (Gefahr von Putzschäden)
• Sollten Ihre Zahnhälse freiliegen: wenig abschabende Paste (auf der Tube steht der RDA Wert: am besten kleiner als 40, keinesfalls über 80 ) verwenden
• Bei Zahnhalsüberempfindlichkeit Spezialzahnpasten „für empfindliche Zähne“ verwenden

Wieviel Zahnpasta?

Verwenden Sie eine Fluoridzahnpasta, denn Fluorid bildet eine widerstandfähige Schutzschicht außen am Zahn:

Mit dem Durchbruch
des ersten Milchzahns dünner Film Kinderzahnpasta 1x täglich.
Ab dem zweiten Geburtstag
erbsengroße Menge Kinderzahnpasta 2x täglich.
Ab dem sechsten Geburtstag
Erwachsenenzahnpasta 2 bis 3x täglich.

Wann putzen?

Frühestens eine halbe Stunde nach dem Genuss von sauren Nahrungsmitteln, da Sie sonst Ihren noch weichen Zahnschmelz schädigen können. Aus Zeitgründen kann es daher vorteilhaft sein, die Zähne morgens vor dem Frühstück zu reinigen.

Was bringen Mundspülungen?

V Sie können einen zusätzlichen Schutz bieten, aber in der Regel keinesfalls die mechanische Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide ersetzen.

Wollen Sie Ihr Kariesrisiko um 30% reduzieren??

Dann empfiehlt es sich, nach dem Zähneputzen den Mund nicht mit Wasser auszuspülen sondern nur auszuspucken. So kann das Fluorid in der Zahnpasta seine Schutzwirkung noch besser entfalten.

Was bringen Mundspülungen?

Sie können einen zusätzlichen Schutz bieten, aber in der Regel keinesfalls die mechanische Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide ersetzen.

Ist es sinnvoll die Zunge zu reinigen?

Ja, denn die gesamte Mundhöhle ist ein Ökosystem. Sie nehmen einen Zungenschaber, den Sie zweimal über die Zunge ziehen.

Wie reinige ich mein Implantat?

Wie die eigenen Zähne: mit elektrischer Zahnbürste und Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürste

Was ist bei Brücken zu beachten?

Wo Zähne verblockt sind, kommt Spezialzahnseide mit verstärktem Ende zum Einsatz.
( z.B: Superfloss )

Tipps für ElternAllgemeine Informationen
Kontakt +43 (0) 6432 3037
praxis@zahnarzt-rainer.at
Schreiben Sie uns gerne hier eine Nachricht und wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen. Gerne können Sie uns auch mitteilen, wann Sie am besten erreichbar sind.
(*) Bitte vollständig ausfüllen